Baitz im Fläming

Baitz ist ein Dorf, das weit über den Fläming hinaus bekannt ist.

Das Straßendorf Baitz ist ein Ortsteil der Stadt Brück im Brandenburger Landkreis Potsdam-Mittelmark. Der Ort mit etwa 170 Einwohnern gehört zum Naturpark Hoher Fläming und liegt im Baruther Urstromtal am Südrand des Naturschutzgebietes Belziger Landschaftswiesen, einem in Brandenburg seltenen Durchströmungsmoor.

 

In Baitz befindet sich die Naturschutzstation des rund 4.500 Hektar umfassenden Schongebietes. Die Station ist gleichzeitig Außenstelle der Staatlichen Vogelschutzwarte des Landes Brandenburg in Buckow und hat sich insbesondere dem Schutz der stark gefährdeten Großtrappe (Otis tarda) verschrieben. Die naturräumliche Einbindung des Ortes und die Erfordernisse des Naturschutzes bestimmen heute zu einem großen Teil das Wirtschaftsleben des Dorfes.

 

Unser Ort Baitz ist gut zu erreichen  über die beiden Autobahnen A 2, Abfahrt Brandenburg oder Ziesar  bzw. über die A 9 Abfahrt Brück.

Ein echtes Erlebnis ist besonders in den Sommermonaten die Fahrt über die bekannten Alleenstraßen B 102, 107 und 246.

 

Neben dem Trappenschutzgebiet – mit seinen Großtrappen und Königswachteln – ziehen der Pferdesport, die Wander- und Radwege und die Kunstaktivitäten viele Interessierte, auch dank des als „P+R“ angelegten Bahnhofsgeländes in Baitz, hierher.